40jähriges Vorstandsjubiläum

2007, in diesem Jahr hatte unser Helmut Sykora – 40jähriges Jubiläum – 40 Jahre Vorsitzender im Schützenclub Gamsbock Nieder-Roden Rollwald 1954 e.V. Es wurde deshalb im Mai gefeiert. Unsere Schützenmeisterin Susanne Damm trug unter vielen Emotionen ein selbstgefertigtes Gedicht vor. Helmut Sykora erinnerte in einer kleinen Rede an den Bau des Schützenhauses und an einige Mitglieder die dabei geholfen hatten. Er bedankte sich auch bei seiner Frau – ohne die es nicht möglich gewesen währe – solange die anfallenden Arbeiten zu meistern. Auch auf ihre Hilfe bei Veranstaltungen und Festen können wir nicht verzichten.

Zum 40. Jubiläum von Helmut Sykora

Kaum zu glauben, aber wahr – Du bist unser Chef seit 40 Jahr.
Mit 26 Jahren, ganz jung erst dabei, – übernahmst Du Platz 1 in unsrem Verein.
Ich war erst 1 Jahr alt, doch kannte ich Dich schon, – zwar noch nicht so gut, aber was macht das schon.
Zur gleichen Zeit Dein Meisterstück, – der Hausbau, die Firma, Kinderglück.
Bein Stelzmüller wurde seit Jahren geschossen, – doch dann wurde das Lokal geschlossen.
Drum musste was Neues her, ist doch klar, – das der Anfang eines neuen Schützenhauses war.
Die Planung, der Bau und viel eigner Schweiß, – ein eignes Heim das war der Preis.
Viele Stunden wurden hier auf dem Bau zugebracht, – das Ergebnis lässt sich sehen, wer hätte das gedacht.
Viele Hände waren da, – so wie auch heute, wie wunderbar.
Ein weiterer Umbau Jahre stäter, – ist auch zu Verdanken unserem Peter.
Dein Schwager und Du ihr haltet zusammen, – so dass auch der Vorbau ist dann entstanden.
Jetzt sitzen wir im trocknen zu jeder Zeit, – egal ob es regnet, stürmt oder schneit.
Die sportlichen Leistungen gingen mal hoch und mal tief, – und gelegentlich lief auch mal was schief.
Abstieg und Aufstieg so ging es immer hin und her, – doch dann gab es ein neues Zeitalter.
Die Gamsbock-Schützen wurden in Hessen bekannt, – und auch dem Vorsitzenden sei es gedankt.
Wir waren ganz oben im sportlichen Sinn, – das ist für unseren Verein ein großer Gewinn.
Doch die Zeiten ändern sich wie immer, – es kam Gott sei Dank nicht schlimmer.
Mit viel Geschick in guten Tagen, – lässt sich alles gut ertragen.
Doch auch in schlechten Zeiten gilt wie so oft, – nicht aufgeben, sondern Ärmel hoch.
Die Höhen und Tiefen die packen wir zusammen, – und Du bist der Prellbock zwischen allen.
Kleine Reibereien und mal ein böses Wort, – doch Du hast für alle ein gutes Wort.
Die treue Seele an Deiner Seite, – ist Deine Frau, so wie auch heute.
Viele Stunden hast Du im Verein zugebracht, – die Annemarie zu Hause hat gewacht.
Mit sehr viel Geduld hat Sie es ertragen, – drum möchte auch ich Ihr Danke sagen.
Ohne Dich wäre der Verein nicht wo er jetzt steht, – deshalb war dies mir eine Rede wert.

Susanne Damm